Projekte

Ich bin immer auf der Suche nach coolen Projekten – ob groß oder klein. Wenn ihr Ideen oder Interesse an einer Zusammenarbeit habt, schreibt mich gerne an.

 
  •  Deutscher Menschenrechtsfilmpreis 2020

Beim Deutschen Menschenrechtsfilmpreis zu kuratieren, war mein persönliches Highlight an der Journalistenakademie. Wir durften einige Beiträge der Kategorie „Langfilm“ begutachten. Gewonnen hat: „For Sama“ von Waad al-Kateab und Edward Watts.

Auszug Blogbeitrag zum Deutschen Menshenrechtsfilmpreis 2020
  • Aqua di Monaco Underground

Kaum einer kennt es: das Münchner Hofbrunnwerk mitten im Herzen der Stadt.
Meine gute Freundin Kathrin hat mich auf die Idee gebracht, das Hofbrunnwerk für unser Video-Projekt zu porträtieren. Wir hatten Glück und bekamen nicht nur die Drehgenehmigung, sondern gleich einen super Interviewpartner dazu.

Ich durfte Kamerafrau sein ♥

  • The Growing Book Project

Ein Freund, den ich auf meiner Marokko-Reise kennengelernt habe, hat ein spannendes Projekt gestartet: the Growing Book.
Autoren auf der ganzen Welt schreiben je eine A4-Seite, sodass eine internationale Kurzgeschichte entsteht. Du kannst dir vorstellen, dass nicht jeder den gleichen Schreibstil, nicht die gleiche Idee der jeweiligen Figuren und Geschichten hat und sich zudem kulturelle Unterschiede bemerkbar machen. Ich bin schon sehr gespannt, wohin sich die Geschichte und das Buch allgemein entwickelt.

Wenn auch du Interesse hast mitzumachen, dann schau doch einfach auf der Website vorbei. Vielleicht kann ich auch schon bald deine Seite lesen.

  •  Der erste Podcast

Heute geht immer mehr über Audio und der Begriff „Podcast“ dürfte mittlerweile jedem bekannt sein. Ich selbst bin zwar kein klassischer Podcast-Hörer, aber die drei ??? am Abend sind definitiv Pflichtprogramm.
Was sich so einfach anhört, ist in Wahrheit sau viel Arbeit – wie ich jetzt erfahren durfte. Über einen ganzen Tag lang schnibbelten meine Partnerin und ich an diesem Podcast. Das Ergebnis hört ihr hier:

Wenn ihr es jetzt gar nicht mehr erwarten könnt auf den Ball einzudreschen und euch die Therapie zu sparen: hier der Link zu den Speedlights München

  • Verleihung Alternativer Medienpreis 2020

Der Wurf ins kalte Wasser:
Quasi am ersten Tag hatte ich genau drei Stunden Zeit, mir das Gewinner-Projekt anzusehen, es wirken zu lassen und einen Text zu schreiben, der es für die Verleihung vorstellt. Auch durfte ich ihn selbst vor der Kamera präsentieren und das Interview mit der Preisträgerin führen – das allerdings mit mehr Zeit.
Dafür, dass ich so etwas noch nie gemacht habe und wenig Zeit hatte, finde ich das Ergebnis doch gut 🙂

Consent Management mit Real Cookie Banner